google-site-verification=-UgRHQ8wj0fm7xzZB-RVR0oR456EBS1jG8-927xuFjk
 

Gießen bekommt Erinnerungs-Baum für Suizidopfer


Foto: Oliver Schepp

Text: Kays Al-Khanak Gießener Allgemeine


Über Depressionen und Suizid wird ungern geredet - und wenn, dann leise. Im Gießener Stadtpark wird jetzt ein Baum zur Erinnerung an Suizidopfer aus der Region eingeweiht.

Ein Baum, sagt Elke Koch-Michel, steht für das Leben. Mit seinen Wurzeln ist er fest im Boden verankert. Er symbolisiert die Kraft, dass es weitergeht. Ein solcher Baum soll im Stadtpark Wieseckaue ein Zeichen für Suizidopfer aus der Region sein. Er soll auch ein Ort für Angehörige werden, die den Verlust eines geliebten Menschen durch Suizid verkraften müssen. Organisiert wird die Einweihung und anschließend ein Infostand im Seltersweg am Welttag der Suizidprävention an diesem Freitag vom Verein Trees of Memory. Die öffentliche Einweihung im Stadtpark findet am Freitag, 10. September, ab 12 Uhr in der Nähe des Park-Eingangs an der Ringallee statt. Von 14 bis 18 Uhr wird der Verein mit einem Stand im Seltersweg präsent sein. mehr lesen