google-site-verification=-UgRHQ8wj0fm7xzZB-RVR0oR456EBS1jG8-927xuFjk TREES of MEMORY e.V. | Projekte | Mario läuft

Hier könnt Ihr verfolgen, wo rund um den Erdball schon Bäume der Erinnerung gepflanzt wurden und während Mario Dieringers Lauf gepflanzt werden. Wenn ihr auch helfen wollt, einen Baum der Erinnerung zu finanzieren, könnt ihr das hier tun. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

 TREES OF MEMORY | GALERIE

Hier könnt ihr die die bereits gepflanzten Bäume und deren Standorte sehen. Bilder von ihnen werden den Wandel und ihr Wachsen sichtbar machen.

BÄUME DER ERINNERUNG | STANDORTE

Der erste Baum wurde am 31.03.18 für David Kaivers gepflanzt. Er steht nun unterhalb der Straße zum Gipelhof am Deutschherrnnufer in Frankfurt am Main. Dort kann sein Wachsen und die Veränderung durch die Jahreszeiten betrachtet werden.

Ganz spontan wurde auf Initiative von Bernd Seifried und seinen Freunden zusammen mit Mario diese sechs Meter hohe Linde gepflanzt. Seit 04.04.18 hat dieser "Mutmacher-Baum" seinen Platz auf dem Laurenziberg und trägt nun schon die ersten Blätter.

Noch ganz zaghaft klettert eine Himalaya Zypresse („Hima“ bedeutet im Thailändischen Schnee und „Laya“ Dach, gezogen aus dem Zapfen einer großen Pflanze) zwischen den Stäben empor. Das Nadelgehölz steht ganz im Kontrast zu den Blättern der es umgebenden Büschen. Gepflanzt wurde sie  am 7.04.18 in Petersberg für Achim Heil.

Dieses Palmkätzchen wurde am 03. Mai 2018 von Mario zusammen mit Mathilde Kuiper aus den Niederlanden für ihren verstorbenen Bruder Frederik Hirzel Kuiper gepflanzt. Das Bäumchen hat seinen Platz in Ittenbach bei Königswinter auf einem privaten Grundstück gefunden. Free , geboren am 09. Mai 1950, starb kurz nach seinem dreißigsten Geburtstag am 25. Mai 1980. 

Ein Amberbaum wurde am 27.05.18 in Ense als Zeichen der Erinnerung an Werner Dieckmann gepflanzt. Der botanische Name Liquidambar heißt übersetzt flüssiger Bernstein (lat. liquidus, arab. anbar). Und genauso wertvoll wie Berstein ist dieses Zeichen der Liebe und der Erinnerung an Werner. 

Mitte Juni wurde zum Gedenken an Martin Spörel ein Ginko-Baum im Garten der Familie gepflanzt. Martins Familie war zutiefst bewegt und hat uns diese Worte zur Veröffentlichung weitergegeben:

"Mario - du hast für meine Twins und für mich eine schöne, persönliche und bewegende Rede bei der Baumpflanzung gehalten. Ich konnte noch einmal Abschied nehmen und alles loslassen. Auch die Twins hatten jetzt die Möglichkeit sich von Ihrem Vater zu verabschieden.

Wir haben jetzt einen liebevollen Gingko-Baum der Erinnerung und der Freude!"

Anfang Juli 2018 pflanzte Mario auf Birthes Wunsch gemeinsam mit ihr ein Renekloden Bäumchen für ihren verstorbenen Lebensgefährten Philipp. Die Reneklode steht in Hamburg und wird sie sicherlich immer an ihn erinnern. Philipp mochte die Früchte dieser Bäume und so hoffen wir, dass der Baum mit den Jahren reichlich Früchte tragen wird.

Am 17. Juli 2018 wurde im Hamburger Stadtteil Finkenwerder dieser Apfelbaum für Heikes Vater gepflanzt. Dadurch konnte nach über 18 Jahren ein weiterer Schritt in der Trauerverarbeitung für Heike ermöglicht werden.  

Am 06. Oktober 2018 wurde diese Eberesche für Daniel von den beiden Vorständen unseres Vereins gemeinsam mit Daniels Familie an der Griesmühle in Ingelheim in einer würdigen Zeremonie gepflanzt.