HILFE FÜR HINTERBLIEBENE

Wir bieten Hinterbliebenen eine Übersicht nützlicher Anlaufstellen nach Bundesländern, aber geben auch Hinweise auf Gruppen, die nicht vom Staat oder von Kliniken ins Leben gerufen worden sind.

Hier gibt es zentrale Notfall-Anlaufstellen zur Soforthilfe in ganz Deutschland. Auf der Seite Anlaufstellen findest du eine ausführliche Übersicht über Adressen und Telefonnummern verschiedener Kliniken und Organisationen in den einzelnen Bundesländern. Die Kliniken sind zeitgleich auch Anlaufstellen für suizidal gefährdete Menschen und Menschen mit Depressionen. Viele der Kliniken führen inzwischen Notfall-Ambulanzen. Ebenso sind hier Notfallnummern in suizidalen Krisen aufgelistet. Alle Anlaufstellen werden nach und nach ergänzt. Es entstehen immer wieder neue Hilfsangebote und Anlaufstellen. Wir bemühen uns, unsere Übersicht immer aktuell zu halten. Im ersten Teil haben wir hier die Links für Suizid-Prävention, im unteren Teil findest Du hilfreiche Links und unterstützende Angebote für Hinterbliebene nach Suizid.

Sollte Dir eine Einrichtung bekannt sein, die wir noch nicht aufgelistet haben, kannst Du unsere Arbeit hilfreich unterstützen, wenn Du uns einen Hinweis gibst. Schicke uns dazu eine kurze E-Mail an info@treesofmemory-ev.com.

Notfall-Seelsorge (auch Suizid-Prävention)

Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h)

  • 0800 - 111 0 111 (ev.)

  • 0800 - 111 0 222 (rk.)

  • 0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)

www.telefonseelsorge.de

 

Deutsche Gesellschaft für Suizid-Prävention

  • 0921 - 28 33 01

  • Adressen für Beratungsstellen in ganz Deutschland

 

 

U25 Helpmail

  • Mailberatung für junge Menschen in Suizidgefahr

  • www.u25-deutschland.de

    

Robert Enke - Stiftung

Die Robert-Enke-Stiftung unterstützt Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen, die über Herzkrankheiten von Kindern sowie Depressionskrankheiten aufklären und deren Erforschung oder Behandlung dienen. Im Oktober 2016 wurde die Enke App auf den Markt gebracht.

Die EnkeApp verfolgt einerseits das Ziel, Erkrankten einen Weg aufzeigen, um aus dem Gefühl von Verunsicherung und Isolation herauszukommen und für den Notfall eine Unterstützung bzw. konkrete Hilfe zu ermöglichen. Andererseits gilt es, allen an der Stiftungsarbeit Interessierten eine authentische Wissens- und Kommunikationsplattform rund um das Thema Depressionen bereitzustellen.

 

Nationales Suizid Präventionsprogramm für Deutschland

www.suizidpraevention-deutschland.de

 

frn.de Freunde fürs Leben

​In Deutschland sterben jedes Jahr mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Drogen und AIDS zusammen. Suizid (Selbstmord) ist nach wie vor eine der häufigsten Todesursachen bei Jugendlichen. Wie Du helfen kannst, wenn Deine Freundin oder Dein Freund Suizidgedanken hat, worauf Du achten kannst oder was Du selbst tun kannst, wenn Du Suizidgedanken hast, erfährst Du dort.

 

 

HILFE FÜR HINTERBLIEBEBE

AGUS-Selbsthilfegruppen für Hinterbliebene nach Suizid

Diese Homepage ist eingerichtet für:

  • Trauernde, die einen nahestehenden Menschen durch Suizid verloren haben, unabhängig davon, wie lange der Suizid her ist

  • Freunde, Bekannte, Kollegen, die einen Suizidtrauernden gerne hilfreich begleiten möchten

  • Menschen, die durch ihren Beruf mit dieser Todesart in Berührung kommen und die sich über die Situation der Hinterbliebenen informieren möchten

  • Ärzte, Therapeuten, Pfarrer, Lehrer, Erzieher usw., von denen aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit kompetente Hilfe erwartet wird.

  • Hier findet ihr Flyer und Adressen der AGUS-Selbsthilfegruppen

AKL-Selbsthilfegruppe Reutlingen

am 19.01.2019 startet in Reutlingen die erste Selbsthilfegruppe für Trauernde nach Suizid vom "Arbeitskreis Leben e.V."

Den Link zum Flyer der Gruppe findet ihr hier.

Alles ist anders

"Alles ist anders" bietet viele Angebote für trauernde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die jemanden verloren haben. Wenn ihr genauere Informationen braucht oder an einem Angebot teilnehmen möchtet, meldet euch bitte im "Alles ist anders"-Büro unter 0761-8814988.

Lichtblick - TAK e.V. Heilbronn und Künzelsau

Für trauernde Kinder, Jugendliche und deren Familien

Eine Trauergruppe für Kinder und Jugendliche, in der es nicht ausschließlich um den Verlust nach Suizid geht.

Nähere Infos findet ihr hier.

Anuas e. V. – Hilfsorganisation für Mord-/Tötungs-/Suizid- und Vermisstenfälle

030 - 25 04 51 51

www.anuas.de

Christian Presl Stiftung

Beratungsstelle für Menschen in Trauer.

www.christian-presl-stiftung.de

Facebook-Gruppen

Suizid eines Kindes

  • Heike Frohnhöfer und Astrid Kassner haben eine Trauergruppe für angehörige Eltern und Geschwister gegründet, in der sich gegenseitig getröstet und aufgebaut wird.

Gruppe für trauernde Angehörige nach Suizid

  • Eine wertvolle Gruppe mit liebevollen Mitgliedern, die vom Suizid eines nahes Angehörigen betroffen sind.

Muslimisches Seelsorgetelefon

Das muslimische Seelsorgetelefon ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 030 - 44 35 09 821 erreichbar.

Trauerhilfe für Trauernde

  • 0700 - 70 40 04 00

Unter dieser Rufnummer hat die Hilfsorganisation "Lebensquelle Trauer" in Haan ein bundesweites Trauertelefon eingerichtet. Anrufer können mit ausgebildeten Trauerbegleitern über ihre persönliche Situation reden. Der Service informiert auch über Selbsthilfegruppen. Die Mitarbeiter des Trauertelefons arbeiten ehrenamtlich. Anrufern entstehen außer den Telefongebühren (maximal 12 Cent pro Minute) keine weiteren Kosten.

 

 

 

Walter Kohl

IHR WEG ZU MEHR LEBENSFREUDE UND ERFOLG - Walter Kohl ist überzeugt, dass wir Grundlagen schaffen müssen: einerseits den Frieden mit uns selbst, also der eigenen Biographie, zu schließen und andererseits ein klares Verständnis zu entwickeln warum wir tun was wir tun. Sinn und akzeptierte Lebensziele werden somit zu einer starken Kraftquelle um unsere Gegenwart beherzt zu gestalten.

SUIZID-PRÄVENTION IN DEUTSCHLAND