google-site-verification=-UgRHQ8wj0fm7xzZB-RVR0oR456EBS1jG8-927xuFjk

Spendenübergabe bei Systemair Deutschland GmbH


Vor einigen Tagen wurde ich angeschrieben und dadurch wirklich sehr überrascht und berührt. Auszubildende der Firma Systemair GmbH hatten in der Adventszeit einen Plätzchen“verkauf“ im Betrieb gemacht. Sie hatten sich überlegt, wer die dadurch gesammelte Spende bekommen soll. Und sich für TREES of MEMORY e.V entschieden. Auch die Geschäftsführung befürwortete dies. Was mich hierbei besonders berührt hat? Junge Menschen haben sich dadurch an ein schwieriges Thema gewagt. An eines, welches noch viel zu häufig mit dem Tabu und Stigmatisierung behaftet ist. Sie setzen dadurch ein Zeichen, haben dadurch vielleicht auch ermutigt, darüber zu reden und dass Mitarbeiter sich ebenfalls Gedanken machen. Viel zu häufig hat gerade die mentale Gesundheit in unserer Leistungsgesellschaft keinen Raum des Gespräches und der Offenheit. Und gerade in der heutigen Zeit, wo viele zum ersten Mal bei sich selbst erleben, dass psychische Gesundheit nicht selbstverständlich ist, eine Depression jeden treffen kann, ist es umso wichtiger, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Zeichen zu setzen. Durch Spenden ist es uns möglich, Suizidprävention an Schulen anzubieten. Und auch unsere Workshops bei der Polizei und Rettungskräften durchzuführen. Veranstaltungen zur Aufklärung auf die Beine zu stellen, Gedenkgottesdienste zu organisieren. Sobald es die Situation wieder zulässt; wir üben uns noch immer in Geduld und sind in Wartestellung… Und selbstverständlich möchten wir weiterhin auch das Projekt der Bäume der Erinnerung von Mario Dieringer unterstützen.

Auch wenn die Pandemie es nicht zugelassen hat, dass ich mich mit allen Auszubildenden der Systemair unterhalten hätte können und der gesamten Belegschaft nicht persönlich danken konnte, so wurde ich dennoch gefragt, ob ich nicht zu einer offiziellen Spendenübergabe nach Boxberg-Windischbuch kommen möchte. Natürlich bin ich dieser Einladung gerne gefolgt. Voller Dankbarkeit hatte ich mich auf den Weg dorthin gemacht und den Scheck von der Auszubildenden Saskia Ehrmann im Namen der Systemair GmbH überreicht bekommen. Unser Dank gilt allen, die sich an dieser großzügigen Spende beteiligt haben. Dies hat uns wirklich sehr bewegt.