google-site-verification=-UgRHQ8wj0fm7xzZB-RVR0oR456EBS1jG8-927xuFjk
 

AKTIONSTAGE ZUM WELTTAG DER SUIZIDPRÄVENTION IN FRANKFURT/MAIN

Text und Fotos: Gunter Huhn

10.09.2022:

Zum Welttag der Suizidprävention hat das Team von FRANS, dem Frankfurter Netzwerk zur Suizidprävention, mit vollem Einsatz engagiert den Grund bereitet für eine künstlerisch gestaltete Botschaft zum Thema. …schon jetzt die Botschaft: zusammen lässt sich viel Gutes erreichen.


Am Folgetag, also am Sonntag, 11. September 2022 ging es direkt weiter:

Seit dem Jahr 2018 findet in Frankfurt ohne Unterbrechung jedes Jahr am selben Ort eine Gedenkveranstaltung für die Verstorbenen durch Suizid statt. Bei der diesjährigen Veranstaltung hat TREES of MEMORY e.V. mitgewirkt. Die Stadt Frankfurt hat an dieser Stelle eine Bank der Erinnerung gestiftet. Und in feierlichem Rahmen konnten die Teilnehmer:innen ihre Gedanken und Gefühle niederschreiben und in eine Box geben. Die kompostierbare Schachtel wurde an diesem schönen Ort unter der dort stehenden Kastanie der Erde übergeben. Die Menschen haben sich so an diesem Ort eingebracht, ihn zu ihrem Ort des Gedenkens gemacht. Ein Platz an der Lebensader der Stadt, so voller Leben - ein offizieller Ort der Erinnerung an die Verstorbenen nach Suizid.

Wir sehen das als ein hoffnungsvollen Fortschritt auf dem Weg, die Thematik Suizid aus der Tabuzone mitten in die Gesellschaft zu bringen - hier im wörtlichen Sinne.

Der Gedenkplatz befindet sich auf der Nordseite des Mainufers zwischen Ignaz-Bubis- und Flößerbrücke.