google-site-verification=-UgRHQ8wj0fm7xzZB-RVR0oR456EBS1jG8-927xuFjk

NEWS UND GEDANKEN

Hier gibt es alle Neuigkeiten rund um TREES of MEMORY e.V. 

Wir stellen Euch veröffentlichte Presseartikel zur Verfügung und lassen Euch ebenso an unseren Gedanken teilhaben.

DAS STEUER DES LEBENS – ODER IN SCHIEFLAGE GERATEND

Es gibt so manches, was uns herausfordert oder uns in Schieflage bringt. Immer wieder passiert es, dass der Alltag entweder ziemlich ruhig verläuft oder man sich vor Arbeit, Aufgaben und der To-Do-Liste fast erschlagen fühlt. Die Mitte gerät ins Wanken. Persönlich, beruflich, in der Freizeit. Dieses Jahr ist eh so komisch, da wir uns an viele Regeln halten müssen, die wir zuvor noch nie kannten. Distanz halten müssen, wo Nähe oftmals viel wichtiger wäre, auf Dinge und Vorhaben verzichten, die schon längst geplant waren und eigentlich die Freude darauf wuchs, Unsicherheit, wo Sicherheit nötig wäre. Trotz, dass ich wirklich Probleme damit habe, mich an alles zu halten was COVID 19 bedingt an E

AM WEGESRAND ERBLICKT MAN MEHR ALS MAN MEINT – ODER DIE BESONDEREN BEGEGNUNGEN SIND OFT UNVERHOFFT

Es sind nun sieben Tage vergangen, als ich Mario auf seiner Wanderung um die Welt ein paar Stunden begleiten durfte und dabei auch mit unserem Vereinsmitglied Anita, die ihm gleich für eine ganze Woche und insgesamt 122 km Gesellschaft leistete, wandern und erzählen konnte. Immer wieder erwähnt Mario uns gegenüber, ihn doch einmal zu begleiten und so hautnah mitzuerleben, was sich auf seinem Weg so ergibt. Es tat mir selbst wieder gut, über die weiten Felder zu blicken, mich darauf zu konzentrieren, einen Fuß bewusst vor den anderen zu setzen. Ich lebe in einer schönen Gegend, auch wenn ich das viel zu selten würdige und wahrnehme. Zu häufig lähmt der Alltag mich für ausgiebige Aktivitäten i

Seminarwochenende der 1. Anlaufstellen in der Rhön

Vom 03. Bis 05. Juli 2020 fand das Seminarwochenende für die Paten der 1. Anlaufstellen im Seminarhotel Schloss Buchenau in der Rhön statt. Bereits am Freitagnachmittag reisten die Teilnehmer an, um schon im Vorfeld des Seminars die Zeit gut zu nutzen. „Wir haben nicht oft die Gelegenheit, uns in einer ganzen Gruppe auszutauschen. Durch die Entfernungen gelingt es meist in Zweier-Teams oder vieles auch telefonisch und per Mailaustausch“ so Iris Pfister, die die 1. Anlaufstellen leitet und meint zudem: „Umso wertvoller ist dieses Wochenende für uns alle“. Nachdem die Zimmer bezogen und das Abendessen serviert wurde, begab sich die Gruppe zur kleinen internen Schulung. Hierfür wurde die PowerP

STEINIGE WEGE – ODER WAS SETZE ICH DEM UNAUSWEICHLICHEN ENTGEGEN

Die Zeiten sind noch immer unruhig. Und auch wenn ich mir immer wieder sage, dass alles auch schlimmer sein könnte, so fühlt sich das ganze Jahr schon seltsam an. Es fällt mir ja sowieso schon schwerer, mich an Veränderungen zu gewöhnen. Vielleicht liegt es daran, dass mein Leben von einem auf den anderen Tag so abrupt aus der „Comfort-Zone“ geschmissen wurde und plötzlich alles anders, aber nicht mehr „normal“ ist. Gerade dann benötigt man eigentlich eine gewisse Konstanz um sich, um diese andere Normalität als die seine annehmen zu können. Dieses Jahr fordert uns heraus. Zwingt uns zum Umdenken, zum Handeln, wie man es eigentlich nicht wirklich möchte und dämpft den Tatendrang. Wegfallende

Aktuelle News
Archiv
Schlagwörter